Home / Allgemein / Westfalen Winterbike Trophy 2019 – 9 Stationen zum Erfolg!

Westfalen Winterbike Trophy 2019 – 9 Stationen zum Erfolg!

Dreikönig 2019: Für die Breitensportler des MSV Essen Steele 2011 e.V. der Auftakt zu einer erfolgreichen Westfalen Winterbike Trophy 2019. Bei 7 Grad und Nieselregen legten die Breitensportler der Ruhrpottbiker den Grundstein zum Erfolg der Serie, an deren Ende der zweite Platz in Mannschaftswertung 2019 stand. Mit dabei Diana und Andreas Brauer, aus deren Perspektive diese Berichterstattung erfolgt.

Nach dem unfreundlichen Start im südlichen Münsterland ging es am folgenden Wochenende ins schöne Werne. Der Niesel hatte sich zum echten Dauerregen entwickelt. Kein Wetter zum Radfahren. Als noch ein Materialschaden dazukam, war die Stippvisite in Werne schnell beendet.

Entschädigt wurden die Fahrer am 20.01.2019 in Dortmund. Die Organisatoren von Kurbel Dortmund hatten ordentlich an der Wetterschraube gekurbelt. Zwar waren dadurch die Temperaturen merklich gesunken, die dritte Etappe der Trophy jedoch konnte bei Kaiserwetter beendet werden.

           

In Waltrop jedoch kehrte das Wasser zurück. Dauerregen und 6 Grad Celsius ließen die Tour durch das nördliche Ruhrgebiet zur Herausforderung werden. Der frühe Vogel konnte jedoch die ersten 20 Kilometer trocken bewältigen.

Auf der Winterausfahrt des RV Witten erhielten die Breitensportler tatkräftige Unterstützung des MSV Rennnachwuchses. Insgesamt 514 unerschrockene Radler machten sich bei frostigen -1 Grad Celsius auf den Weg und erlebten buchstäbliches Aprilwetter. Es und Schnee wechselten mit Regen ab und ließen die Runde zur Matschtour werden. Entschädigt wurden alle Fahrer mit herrlichen Aussichten rund um die Sehenswürdigkeiten der Strecke und die hervorragende Verpflegung an den Kontrollstationen.

Am 10. Februar ging es dann an den Möhnesee. Lediglich 354 Fahrer wagten den Weg ins Sauerland und setzten sich den 8 Grad Celsius bei Dauerregen und ordentlichen Böen aus. Darunter selbstverständlich auch die unerschrockenen Ruhrpottbiker.

Erste Frühlingsboten zeigten sich dann auf der siebten Etappe der Trophy. Bei frühlingshaften Temperaturen von bis zu 18 Grad eroberten 725 begeisterte Radler das östliche Ruhrgebiet rund um Dortmund.

Auch die vorletzte Etappe der Trophy lockte wieder knapp 700 Teilnehmer aufs Rad in Neuenrade. Bei Kaiserwetter und Temperaturen bis zu 13 Grad genossen die Radler die wunderschöne Strecke und den Luxus von Toiletten an den Kontrollstellen. 

Die letzte Etappe der Westfalen Winterbike Trophy in Iserlohn endete, wie die erste begann: Im Dauerregen bei 10 Grad und stellenweise windigen Böen. Die hartgesottenen Ruhrpottbiker konnte das nicht mehr schrecken.

Belohnt wurde das starke Team der Ruhrpottbiker mit einem hervorragenden zweiten Platz, 2 Fässern Bier und einem neuen Pokal für die Galerie im Vereinsheim am COME. Im Rahmen eines gemütlichen Beisammenseins feierten die Radler ihren Erfolg und ließen die Tour noch einmal Revue passieren.

Ruhe gönnen sich die Breitensportler nicht. Der NRW CTF-Cup 2019 mit dem Ziel der Titelverteidigung ist bereits angelaufen.

 

About BF

Check Also

Ruhrpottbiker radeln für den Klimaschutz

Am vergangenen Wochenende starteten die Ruhrpottbiker das diesjährige „STADTRADELN in Essen“.  Gemeinsam fuhren die Breitensportler …