Home / Race / Über kurz oder lang…

Über kurz oder lang…

…gewinnen die Ruhrpottbiker. Oder so ähnlich. In den vergangenen zwei Wochen waren die Ruhrpottbiker auch wieder national und international unterwegs. Nach den grandiosen Erfolgen von Ben Zwiehoff (Bergamont Hayes Factory Racing) zu Beginn des Monats stand für Rick Steffen (Team Messingschlager) die Herren-Kurzdistanz im belgischen Theux auf dem Programm. Die 25. Jubiläumsausgabe der Ardennes Trophy am Pfingstmontag wurde durch aufgeweichte und schlammige Strecken zur Herausforderung für alle Fahrer. Rick konnte sich unmittelbar nach dem Start in der Verfolgergruppe hinter einer 2-köpfigen Spitzengruppe etablieren. In der zweiten Rennhälfte schloss man auf den Zweitplatzierten auf und Rick nahm die Verfolgung in die Hand. Trotz eines Schleichplattens sicherte er sich am Ende des Rennens den 2. Rang in der Herrenkategorie.

Ebenfalls auf der Kurzstrecke war eine Woche später Ben Zwiehoff (Bergamont Hayes Factory Racing) in den frühen Morgenstunden beim Bike-Marathon in Willingen unterwegs. Gemeinsam mit Gerrit Rosenkranz dominierte er das Rennen fast über die gesamte Distanz. Rang 2 war der Lohn für Mühe.

Zur Bundesnachwuchssichtung ins hessische Gedern waren 8 der Aktiven gereist, um wichtige Ranglistenpunkte zu sichern. Beim Trial am Auftakttag konnten alle Vertreter mit soliden Leistungen glänzen. Nina Kornatzki (Team Megamo Racing) sorgte schon in der ersten Trial-Sektion der weiblichen U17 für Euphorie als sie als Einzige fehlerfrei blieb und diese Leistung auch mit einer hervorragenden Laufzeit absicherte. Nach einem Flüchtigkeitsfehler am Ende der zweiten Sektion und einem daraus resultierenden Folgefehler musste sie leider drei Fahrerinnen den Vortritt lassen. Trotzdem: Chapeau, Nina! Ihren Führungsanspruch unterstrich sie ebenso im CC-Rennen am nächsten Tag, als sie nach einer starken Schlussattacke noch auf den 9. Rang fuhr. Ihre Teamkollegin Valerie Feldhaus musste -durch einen Trainingsunfall verletzt- leider zusehen. Mit Rang 10 erreichte Reneé Elena Kaiser (Fitline Monheim) in der weiblichen U15 ebenfalls die TopTen. Ihr Bruder Leon Reinhard Kaiser (Fitline Monheim) setzte noch einen drauf. Hinter einer starken Vierergruppe fuhr Leon zeitweise alleine eine starke Aufholjagd, aber der Rückstand zur Führungsgruppe war einfach zu groß. Platz 5 lässt dennoch für die DM in knapp 3 Wochen hoffen. Im Rennen der männlichen U17 fand sich Nils Ader sehr gut mit den Streckenbedingungen zu Recht. Zwischenzeitlich bis auf Rang 18 vorgefahren, reichten im Schlußsprint die Körner nicht mehr ganz aus. Mit dem respektablen 20. Rang erlangte er aber wichtige Ranglistenpunkte. Teamkollege Merlin Muth war zu Beginn des Rennens ebenfalls auf Punkte-Kurs. Ein Ketten-Defekt gegen Mitte des Rennens, der erst spät in der Technik-Zone repariert werden konnte, machte aber alle Hoffnung zunichte. Trotz beherzter Aufholjagd war nicht mehr als der 50. Platz drin.

Nicht mehr ganz Nachwuchs sind Sean Feldhaus und Clemens Sietas, die in Gedern am 3. Lauf zum Deutschland-Cup teilnahmen. Verwirrung gab es bei den Rundenzahlen, als die Glocke bei der Einfahrt in die 5. Runde geläutet wurde, obwohl 6 Runden angekündigt waren. Bei einer Runde mehr hätte es evtl für Sean noch zum Podiumsplatz gereicht. Gemeinsam mit dem Deutschen Meister der Masterskategorie bildete der frisch gekürte Abiturient des Carl-Duisberg-Gymnasiums in Wuppertal eine starke Verfolgergruppe, die den Rückstand auf das Führungstrio von Runde zu Runde verkürzte. Als das Trio gegen Rennende auseinanderfiel, war die Chance gekommen, da kam dann leider schon die Zielflagge. Unmittelbar hinter Sean lief das Ruhrpottbiker-Nordlicht und Landeskader-Trainer Clemens Sietas auf Rang 6 der Masters ein.

Als Vorbereitung auf die DM stehen in den kommenden Wochen nun die NRW-Cup-Rennen in Haltern (Landesverbandsmeisterschaft) und in Solingen auf dem Programm.

Belgische und hessische Bilder gibt’s hier!

About Ruhrpottbiker

Check Also

Trainingslager auf Mallorca

Eine Insel  mit zwei Bergen… ein Paradies für Radfahrer und ein beliebtes Trainingsrevier ambitionierter Radsportler …