Stadtradeln 2020 in Essen

Liebe Radfahrfreunde,

die endgültigen Ergebnisse der bundesweiten Aktion STADTRADELN 2020, die sämtliche Rekorde brachen, stehen nun fest.

Auch beim STADTRADELN in Essen konnten wir einmal mehr das Ergebnis des Vorjahres toppen. Sowohl bei der Teilnehmerzahl als auch bei den erradelten Gesamtkilometern ist eine leichte Zunahme zu verzeichnen. 1.925 aktive Radler in 131 Teams legten in den 3 Wochen 560.344 km zurück und vermieden damit 82.371 kg CO2 – für bessere Luft, weniger Verkehr und mehr Lebensqualität! Die Anzahl der Teams nahm, vermutlich wegen der über 30 Unterteams, die in der o.g. Teamanzahl nicht enthalten sind, etwas ab.

Die Ergebnisse der jeweils 10 bestplatzierten Teams in Essen können Sie den beigefügten Tabellen entnehmen: Das Team „RadEntscheid Essen“ hat souverän mit 129.379 km den Spitzenplatz belegt und gehört bundesweit zu den 5 Teams, die über 100.000 km erradelt haben. Auf Platz 2 folgt das Team der „EssenerRadsportgemeinschaft1900“ mit 22.663 km. Das Team „Contilia“ konnte sich im Endspurt noch vor das Team Universitätsmedizin Essen“ schieben und belegt nun mit 16.881 km den 3. Platz.

Bei den mittelgroßen Teams (6 bis 25 Radler) belegt das Team „MSV Essen Steele 2011 (Ruhrpottbiker)“ mit 12.728 km den Spitzenplatz, gefolgt von den Teams „TRC Essen“ (9.964 km) und „Revierradler“ (9.946 km).

Bei den kleinen Teams (2-5 Teilnehmer) sind in der absoluten Wertung die Bestplatzierten: 1. „A bis Z“, 2. „DJK Radlertreff“ und 3. „Wohnbau eG“.

Die beiden Radler des Teams „A bis Z“ erreichten mit durchschnittlich 1.875 km den besten relativen Teamwert (Kilometer pro Radler). In der Teamgröße M legten die 6 Teammitglieder von „RADELN OHNE ALTER“ im Schnitt 814 km zurück, in der Teamgröße L erreichte das Team der „EssenerRadsportgemein-schaft1900 (ERG1900)“ mit durchschnittlich 781 km pro Teammitglied den Spitzenplatz.

Alle km-Stände und Platzierungen finden Sie auch unter https://www.stadtradeln.de/essen/#auswertung bzw. zum Download als Excel-Liste auf der Essener STADTRADELN-Unterseite.

62 Radler radelten in den 3 Aktionswochen jeweils über 1.000 km!

Unser Vorjahres-Sieger Tillmann Zaun (A bis Z) setzte sich auch in diesem Jahr wieder mit 2.729 km an die Spitze der (Einzel-)Radler mit den meisten Kilometern. Es folgen auf den Plätzen 2 „K. V.“ mit 1.672 km und 3 „L. v. H.“ mit 1.598 km.

Spitzenleistungen erzielten ebenfalls unsere 3 STADTRADELN-Stars: Frau Dr. Eißmann 1.103 km, U. Pabst 1.036 km und T. Osterholt 863 km.

Die bundesweiten Ergebnisse und Gewinner

Bereits lange vor der Beendigung des in diesem Jahr verlängerten bundesweiten Aktionszeitraums bis zum 31.10.2020 wurden sämtliche Rekorde gebrochen: 1.482 Städte und Kommunen und fast 544.000 Radfahrer nahmen 2020 am STADTRADELN teil und legten dabei über 115 Mio. Kilometer zurück. Dabei wurden 17.000 t COeingespart.

Ein Vergleich der Ergebnisse ist nur schwer möglich: Die großen Städte erlangen i.d.R. höhere absolute Kilometerstädte als kleine Städte, bezogen auf die Kilometerleistung pro Einwohner dreht sich die Reihenfolge allerdings um. Ebenfalls ist ein Vergleich der Platzierungen mit den Vorjahren nur bedingt aussagekräftig, da die Zahl an Teilnehmerkommunen stark zugenommen hat.

Nach Beendigung der Kampagne belegt Essen den 49. Platz im bundesdeutschen Gesamtranking der „Gesamtkilometer“ (unter Einbezug von Regionen und (Land-)Kreisen).

Gesamtsieger ist Berlin mit knapp 3,5 Mio. km, gefolgt von der Region Hannover mit rd. 3,075 Mio. km und Leipzig mit rd. 2,5 Mio. Kilometern.

Die zeitgleich teilnehmenden Städte der Metropole Ruhr erradelten insgesamt 2.871.408. Im „Ruhrgebietsvergleich“ liegt unsere Stadt absolut gesehen vor Dortmund (501.633 km) und Duisburg (265.701 km) auf dem ersten Platz, bezogen auf die Einwohner belegen Herdecke (2,88 km/Ew), Recklinghausen (2,18 km/Ew) und Dorsten (1,36 km/Ew) die Spitzenplätze (Essen (0,95 km/Ew): Platz 8 von 16).

168 Städte akquirierten mehr als 1.000 aktive Teilnehmer, wobei die Essener Radler mit durchschnittlich 291 Kilometern pro Kopf die zweithöchste Kilometerleistung zurücklegten. Als Schlussfolgerung bietet sich fast an, dass beim STADTRADELN in Essen viele Bürger teilnahmen, die auch sonst viele Wege mit dem Rad zurücklegen. Während sich das STADTRADELN unter den „Vielfahrern“ herumgesprochen hat, so scheint die Aktion vielen Gelegenheitsradfahrer (noch) nicht bekannt zu sein. Auch Schüler, welche in anderen Städten oftmals den Großteil der Teilnehmer ausmachen, spielen beim Essener STADTRADELN bislang nur eine untergeordnete Rolle.

Preisverleihung

Seit dem Ende des STADTRADELN 2020 in Essen am 25. September haben wir viele Überlegungen angestellt und geprüft, in welchem Format unter den sich häufig wechselnden Bedingungen eine offizielle Preisverleihung durchzuführen ist. Ende Oktober waren Räumlichkeiten gebucht, der Termin mit unserem Oberbürgermeister abgestimmt, ein Hygienekonzept in Vorbereitung und dann kam der Lockdown im November. Nach Abstimmung mit allen Verantwortlichen müssen wir nun leider mitteilen, dass unter den derzeitigen Bedingungen eine Preisverleihung, egal in welchem Format, für die diesjährige Aktion leider nicht möglich ist und hoffen auf Ihr Verständnis.
Die Urkunden der Erstplatzierten senden wir über den Postweg zu, der Hauptpreis von Planet of Bikes wird unter allen Teilnehmern verlost.

ALLEN Radlern, unabhängig von dem erzielten Ergebnis, danken wir für Ihre Teilnahme. Sie haben mit Ihrer Teilnahme am Wettbewerb gezeigt, dass das Fahrrad ein alltagstaugliches Verkehrsmittel ist und gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz leistet. Außerdem macht Radfahren Spaß und hält fit und gesund.

Der gesundheitliche Nutzen von Bewegung und Sport auf unser Immunsystem ist allgemein bekannt. Doch gerade in dieser bisher noch nicht dagewesenen belastenden Situation durch die Corona-Pandemie ist zudem die psychische Wirkung von Bedeutung. Sicherlich haben auch Sie schon die Erfahrung gemacht, dass Bewegung, ob allein, zu zweit oder in der Gruppe, dazu beiträgt, Stress und Belastungen besser zu ertragen.

In dem sehr interessanten, informativen Blog-Eintrag „Wissenschaftlicher Exkurs 2.0“ von Frau Dr. Eismann (vom 24.09.) werden u.a. die wissenschaftlichen Hintergründe und Bedeutung eines aktiven Lebensstils auf unsere Gesundheit aufzeigt und bestätigt. Sofern Sie den Blog-Eintrag noch nicht gelesen haben, hier der Link: https://www.stadtradeln.de/index.php?&id=2520&sr_city_id=7798.

Vielleicht ermöglicht die aktuelle Situation, dass langfristig immer mehr Menschen die Vorteile des Radfahrens und Zufußgehens erfahren/erkennen und so dauerhaft eine Veränderung in der Mobilität der Bevölkerung erzielt wird.

Ausblick STADTRADELN 2021

Die Aktion STADTRADELN ist ein wichtiger Baustein auf die Bedürfnisse der Radfahrer aufmerksam zu machen und die Radinfrastruktur in der Stadt weiter zu entwickeln, um sicher und schnell ans Ziel zu kommen.

Auch im nächsten Jahr wird Essen voraussichtlich wieder am STADTRADELN teilnehmen. Der Aktionszeitraum wird in Abstimmung mit den weiteren teilnehmenden Ruhrgebietsstädten festgelegt. Aufgrund der Corona-bedingten Planungsunsicherheiten wird dies vermutlich erst im Frühjahr 2021 erfolgen. Wir informieren Sie per Mail, sobald der Termin feststeht.

An dieser Stelle bedanken wir uns noch einmal herzlich bei allen unseren langjährigen Kooperationspartnern und Unterstützern für Ihr Engagement.

Herzliche Grüße

Ihr STADTRADELN in Essen-Team

About Andreas Brauer

Vorstand Breitensport E-MTB Trail-Guide

Check Also

Silber für Beate Pelani bei EM in Rumänien

Ruhrpottbikerin Beate Pelani sicherte sich bei der Europameisterschaft der Triathleten im rumänischen Cheile Gradistei die …