Home / Race / NRW CUP Auftakt in Niedersachsen

NRW CUP Auftakt in Niedersachsen

Mit 25 Steeler Sportlern startete letztes Wochenende der diesjährige NRW  Cup. In Gedenken an Nils fuhren alle Ruhrpottbiker mit einer Blume an der Startnummer.

Beim Auftakt zur ältesten Mountainbike Rennserie Deutschlands überschritten die Radsportler des MSV Steele die Landesgrenze nach Niedersachen. Die Verantwortlichen des NRW Cup übergaben den Cupauftakt dem Bike Sport e.V. aus Bad Salzdetfurth, die neben Bundesliga-  auch schon DM Erfahrung mitbrachten. In den insgesamt  fünf  Wertungsrennen des NRW Cups wird neben dem Gesamtcupsieg auch wieder der Titel der Landesmeister am 26. Juni in Haltern vergeben. Für große Starterfelder sorgte die gleichzeitige  Austragung der Jedermann DM. Der MSV stellte eines der größten Teams beim Kampf um die Medaillen.

Mit einem Sieg überraschte zu Beginn der Veranstaltung Marlon Rödiger die Konkurrenz. Er fuhr in der Schülerklasse U11 ein beherztes Rennen und ließ den Gegnern kaum eine Chance. Bei den Schülern U13 hatte Dustin Neitzke ( Loco Cycle) die Nase weit vorne und schrammte mit Platz 4 knapp am Podest vorbei. Das größte Aufgebot stellte der MSV bei den Schülern der U15. Gleich sechs Fahrer kämpften um die Platzierungen. Hier war es der NRW Cup Sieger aus dem Jahr 2015  Ole Schönholz,  der das  Rennen bestimmte und an dem auch in diesem Jahr vermutlich kein Weg vorbeiführt.  Nikolas Kaiser als 5. ,Benni Muth und Ben Hagedorn als 7. + 8. rundeten das tolle Gesamtergebniss in dieser Startklasse ab. Bei den Schülerinnen war es  wieder Lena Muth die die MSV Farben auf dem Podest als 3. vertrat.  Jugendnationalfahren Leon Kaiser U 17 nutzte den Cupauftakt als letzten Test vor der 2.Bundesnachwuchsichtung und fuhr einen souveränen Sieg  gegen seinen  Erzrivalen Milan Ziemerink aus den Niederlanden nach Hause. Ole Zilse lag lange auf Tuchfühlung mit dem Spitzenduo und kam schließlich als 5. ins Ziel. In der weiblichen Jugend U17 setze sich Renee Kaiser als 2.durch.

Jüngster MSV Starter und so etwas wie ein Vereinsmaskottchen war Jan Hartmann. Nach reifer Überlegung ging  er doch an den Start und wurde sogar toller Fünfter. Nina Kornatzki gelang nach langer Verletzungspause ein guter Renneinstieg, sie fuhr ein solides Rennen und freute sich über die Goldmedaille. Sean Feldhaus (Mondraker Rocket’s)  enttäuschte seinen Teamchef nicht. In der U23 kämpfte er mit den niederländischen Teamfahrern vom Craft Ten Tusscher Offroadteam um die Plätze.  Als 5. überquerte er die Ziellinie. Zusammen mit seinem Teamkollegen Florian Kortüm vom MBC Bochum ging er Stunden später noch in dem 3 stündigen Nachtrennen als 2ER Team an den Start. Hier konnte sie kein anderes Team stoppen!

Ein weiteres sportliches Highlight war die Austragung der Deutschen Hobby- / Jedermann Meisterschaft. Hier starteten die nicht lizensierten Sportler und kämpften um den inoffiziellen Meistertitel im Cross County. Der MSV schickte hier sechs Athleten ins Rennen. Das Meistschafttrikot überstreifen durften sich die Ruhrpottbikerdamen Marion Pannenbäcker-Zilse in der Frauenklasse und Anja Sayem-EL-Dahr bei den Juniorinnen. Nico Jungermann und Jan Kryak fuhren im Bike und Outdoor Park  bei den Junioren auf die Plätze 8 und 9. Nach dieser gelungenen Generalprobe  freut sich die große Mountainbikefamilie auf die Austragung der  Deutsche Meisterschaft im nächsten Jahr und auf ein Wiedersehen in Bad Salzdetfurth.

 

 Alle Steeler Ergebnisse:

Kids:   5. Jan Hartmann

 

U11:     1. Marlon Rödiger

 

U13:     4. Dustin Neitzke

20 .Justus Frede

U15:     1. Ole Schönholz

5.Nikolas Kaiser

7.Benni Muth

8.Ben Hagedorn

15. Leonard Wronna

 

U15/w:    3. Lena Muth

 

U17:         1. Leon Kaiser

5. Ole Zilse

 

U17/w:     2. Renee Kaiser

 

U19/w:     1. Nina Kornatzki

 

U23:          5. Sean Feldhaus

14. Nick Wichmann

 

Jedermannklassen: (Hobby-DM)

 

U19:           8. Nico Jungermann

9. Jan Kryjak

 

U19/w:       1. Anja Sayem-EL-Dahr

 

Frauen:     1. Marion Pannenbäcker-Zilse

 

Sen2:         21.  Gerrit Zilse

27. Thomas Hartmann

Sen3:           5. Stefan Kaiser

 

About Volker Schoenholz

Check Also

Trainingslager auf Mallorca

Eine Insel  mit zwei Bergen… ein Paradies für Radfahrer und ein beliebtes Trainingsrevier ambitionierter Radsportler …