Home / Race / Bulls-Ride, die 2.
Sean Feldhaus im strömenden Regen...

Bulls-Ride, die 2.

Zum Zeitpunkt als einige Vereinskameraden entweder den Schnee auf den Skipisten genossen oder in der Meinerzhagen-Kaserne exerzierten, quälten sich ein paar wenige Ruhrpottbiker durch den Eifel-Schnee oder -matsch.

Der Renntag in Boos begann mit leichtem Neuschnee auf dem Sportplatz, der erstmalig als Start- und Zielbereich fungierte. Die bewährte Strecke wurde einerseits durch den Einbau des „Schwalbennestes“ technisch deutlich aufgewertet, andererseits durch den Entfall der Holzbrücke etwas entschärft. Alle Ruhrpottbiker zeigten anspruchsvolle Leistungen. Hier in Kürze:
Nicolas Kaiser (Fitline Monheim): Rang 5 in der U13m
Lena Muth: Rang 3 in der U15w
Leon Kaiser (Fitline Monheim): Rang 2 in der U17m
Renée Elena Kaiser (Fitline Monheim): Rang 3 in der U17w
Valerie Feldhaus: Rang 2 in der U19wCemille Trommer (Bikebahnhof Racing): Rang 2 in der Frauen-Kategorie
Stefan Kaiser (Fitline Monheim): Rang 9 in der Shorttrack Ü40

Beim Finalrennen in Büchel wurde die Strecke im Verlauf des Tages immer seifiger. Mussten die ersten Rennklassen anfangs noch mit ein bisschen Nieselregen kämpfen, hatten spätestens die U23 und Elite-Fahrer erhebliche Probleme mit der nachlassenden Traktion und mussten einige Schiebepassagen einführen. Insbesondere unsere Ruhrpottbikerinnen konnten mit den Tageswertungen auch ihre Platzierungen im Gesamtklassement sichern.

Lena Muth rettete trotz krankeitsbedingter Konditionsprobleme mit dem Tages-Dritten auch den 3. Platz in der Gesamtwertung der weiblichen U15. Nina Kornatzki (Megamo Racing) verpasste knapp mit dem 2. Tagesplatz den Gesamtsieg in der weiblichen U17. Merlin Muth, der auch durch Krankheit nicht alle Rennen des Bulls-Cup bestreiten konnte, erreichte als Tages-Zehnter den 6. Rang in der männlichen U17. Ähnlich knapp wie in der weiblichen U17 war auch der Punktestand in der weiblichen U19. Valerie Feldhaus konnte gegen Mitte des Rennens eine Überholung der später gestarteten Damen nutzen, um sich kurz aber wirkungsvoll von ihrer saarländischen Konkurrentin abzusetzen. Damit gelang ihr der 3. Tagessieg im 4. Cuprennen und wurde somit auch Gesamtsiegerin der weiblichen U19. Ihr erstes MTB-Saisonrennen bestritt Stefanie Dohrn und konnte gleich mit einem 2. Platz ein Ausrufezeichen setzen.

Durchhaltevermögen bewies auch Sean Feldhaus in der U23-Konkurrenz. Gegen Nässe und Kälte und ein starkes Fahrerfeld konnte er sich größtenteils durchsetzen und belegte am Ende Rang 8.

Hier die Eifelbilder komplett, Rennen Kottenheim-Adenau-Boos-Büchel!

About Peter Feldhaus

Check Also

Trainingslager auf Mallorca

Eine Insel  mit zwei Bergen… ein Paradies für Radfahrer und ein beliebtes Trainingsrevier ambitionierter Radsportler …