Home / Race / 20 Jahre Winterrennserie des RC 77 Bocholt

20 Jahre Winterrennserie des RC 77 Bocholt

Das NRW Cup Finale in Remscheid ist gerade mal seit gut drei Monaten Vergangenheit und die Rennfahrer des MSV stecken mitten in der Vorbereitungsphase für die neue Saison 2016, da trifft man sich schon wieder an der Startlinie und am Streckenrand. Die traditionelle Winterrennserie des RC 77 Bocholt rund um die historische aber marode Radrennbahn am Hünting, war schon für einige der aktuellen Weltcup –und Kaderfahrer Sprungbrett für eine große Radsportkariere. Was als Trainingsrennen vor 20 Jahren begann, mauserte sich zum festen Bestandteil im Wettkampfkalender vieler Radsportler. Trotzdem versuchen wir unseren Sportlern die Serie als Training „zu verkaufen“, bieten doch die drei Rennen Möglichkeiten mal was auszuprobieren. Sei es ein knallhartes Training am Samstag zu vor, die Einstellung am Bike, ein neues Warmfahrprogramm oder aber auch die Rückfahrt mit dem Rad nach einem harten Renneinsatz. Allesamt Alternativen mal was zu probieren und um wichtige und vielleicht neue Schlüsse für die nächsten Rennen und Aufgaben zu ziehen.Der MSV stellte mit 18 Sportlern allein in denNachwuchsklassen, dass größte Team und war in allen Altersklassen mit mehreren Starten vertreten. Auftakt machten die Sportler der U11. Hier war es Marlon Rödiger der sich in allen drei Läufen durchsetze. Eine Startklasse höher musste Mitfavorit Dustin Neitzke leider verletzt die Teilnahme an den ersten beiden Durchgängen absagen, so dass wir in der U13 kein Podiumsplatz stellen konnten. In der Schülerklasse U15 hatte der MSV gleich fünf Eisen im Feuer und stellte mit Ole Schönholz als Sieger in allen drei Rennen und Benni Muth als 3.zwei Podestplätze. Weiter machte die U17. Jugendnationalfahrer Leon Kaiser und Vereinskollege Ole Zilse dominierten die Rennen in der männlichen Jugend. Der Gesamtsieg ging an Ole, Leon verzichtete wegen einer Laufveranstaltung auf den Start am 3. und finalen Renntag. Einziger Vertreter vom MSV beim Kidsrennen „ Erste Schritte“ war Jan Hartmann. Als überraschender 3. überquerte er die Ziellinie und kann sehr stolz auf sein ersten Schritte bzw. Rennmeter sein. Das Hauptrennen ist den „großen“ vorbehalten. Hier starten rund 120 Sportler/innen ab U19 bis Senioren gleichzeitig. Als 2. in der Juniorenklasse U19 trumpfte Merlin Muth in Bocholt auf und startet so mit viel Selbstvertrauen in die noch junge Saison. Letzteres ist auch bei einem „Trainingsrennen“ nicht zu unterschätzen, geht man doch auch hier mit vollem Renneinsatz ans Werk. Staffeleuropameister Ben Zwiehoff( Bergamont Racing Factory)ließ sich die Jubiläumsausgabe auch nicht nehmen. Nach dem ersten „Kilometerfressen“ (Trainingslager) auf der Baleareninsel Mallorca, trug er sich in die Siegerlisten der Elite ein. Auch der Ur-Steeler Sean Feldhaus enttäuschte seinen spanischen Sponsor Mondraker nicht. Als 2. der Gesamtwertung teilte er sich das Podium mit dem Sieger Ben. Mehr als klar war natürlich auch der 1.Platz der Beiden zusammen mit Rick Steffen ( Team Messingschlager ) in der Team Wertung für den MSV.

Fotolink von Peter Feldhaus!

https://goo.gl/photos/zA223ssvtJjLm81c8

IMG_3721IMG_3735

Alle Steeler Ergebnisse:

IMG-20160110-WA0008IMG-20160110-WA0004
Kids:               3. Jan Hartmann
U11:                  1. Marlon Rödiger
U13/ 15 w:   12. Jan Objartel
12. Lena Muth
17. Paul Hartmann
19. Justus Frede
U15:                  1. Ole Schönholz
3. Benni Muth
6. Nicolas Kaiser
12. Liam Kertz
15. Leonard Wronna

U 17/ 19 w:    1. Jan Ole Zilse
7. Leon Kaiser
13. Anja Sayem El Dahr
14. Nina Kornatzki

U 19:                2. Merlin Muth
6. Jan Kryjak
Eilte:               1. Ben Zwiehoff
2. Sean Feldhaus
4. Rick Steffen

About Volker Schoenholz

Check Also

Trainingslager auf Mallorca

Eine Insel  mit zwei Bergen… ein Paradies für Radfahrer und ein beliebtes Trainingsrevier ambitionierter Radsportler …