Home / Race / NRW CUP 2014

NRW CUP 2014

Auch in diesem Jahr waren unsere Ruhrpottbiker wieder sehr erfolgreich bei einer der größten Rennserien Deutschlands unterwegs. Bei insgesamt neun Schüler-Rennen und acht Rennen für die älteren Rennfahrer gab es zahlreiche hervorragende Ergebnisse.Besonders erfreulich ist dabei, dass wir in nahezu allen Altersklassen vorne dabei sind.

Schülerklassen

Herausragend fuhren bei den Schülern Leon Kaiser (U15) und Ole Schönholz (U13) sowie Lena Muth (U13). Alle drei haben die Gesamtwertung 2014 gewonnen! Mit Renée Elena Kaiser (U15) auf Platz 2 und ihrem Bruder Nicolas Kaiser (U13), der den dritten Platz belegte, hat die Familie Kaiser übrigens einen kompletten Medaillensatz 2014 gewonnen. Für die Schüler der Altersklasse der U13 geht es dabei auch in jedem Jahr wieder um die Qualifikation für den Landeskader NRW. Wir sind sehr stolz, dass aufgrund ihrer tollen Leistungen mit Ole Schönholz,Liam Kertz, Benjamin Muth und Lena Muth gleich 4 Ruhrpottbiker die Nominierung vom Landestrainer, Clemens Sietas erhalten haben.Damit kommen vier von sechs der neuen Landeskadern vom MSV Essen-Steele. Dies dokumentiert, die hervorragende Arbeit, die unsere Trainer leisten und denen wir an dieser Stelle besonders danken.

Weitere Platzierungen:

Liam Kertz (U13): 4. Platz

Benjamin Muth (U13): 6. Platz

Neil Langkau (U13) 14. Platz

Tom Langkau (U13) 16. Platz

Jan Objartel (U11) 17. Platz

Justus Frede (U11) 18. Platz

Paer Dürfeld (U11) 19. Platz

Funklassen

Obwohl es ja eigentlich „FUN“- Klasse heißt, geht es bei diesen Rennen mindestens genauso hart zu, wie in den Lizenzklassen. 88 Minuten Vollgas ist hier das Format, in dem alle Funfahrer gemeinsam starten.Bedenkt man, dass die Rennen der Elite-Profis im NRW-Cup nur 75 Minuten dauern, wird schnell deutlich,dass diese Rennen eigentlich nur bedingt „FUN“ sind. Absolut bester Fahrer in der Klasse Senioren 3 war Stefan Kaiser, der seinen Kindern in nichts nachstand und fast alle Rennen 2014 und damit auch die Gesamtwertung gewann. Ihm gleich tat es Jonas Lenkewitz. Er stand bereits im Vorjahr ganz oben auf dem Treppchenund konnte seinen Titel erfolgreich verteidigen.

Weitere Platzierungen:

Jan Kryjak (U17) 4. Platz

Nico Jungermann ( U17) 5. Platz

Noah Reisdorf (U17) 7. Platz

Lizenzklassen

In den Lizenzklassen war es in diesem Jahr unseren Frauen vorbehalten, die Pokale für den Gesamtsiegbzw. die Podiumsplatzierungen mit nach Essen-Steele zu nehmen. Mara Steffen gewann die Gesamtwertung in der weiblichen Juniorenklasse, Valerie Feldhaus wurde Zweite in der weiblichen U17 und Ruhrpottbikerin Nina Kornatzki belegte in der U17-Klasse den 3. Platz.

Weitere Platzierungen:

Ben Zwiehoff (Elite) 7. Platz

Rick Steffen (U23) 4. Platz

Sean Feldhaus (U19) 7. Platz

Merlin Muth (U17) 5. Platz

Nils Ader (U17). 8. Platz

About Ruhrpottbiker

Check Also

Beate Pelani zieht EM-Ticket im Cross-Duathlon in Lage

Am 12.03.2017 startete Ruhrpottbikerin Beate Pelani bei Topwetter im Rahmen der jährlichen Landesmeisterschaften NRW im …