Home / Club / History

History

 „Ruhrpottbiker“

Dieser Begriff steht seit über 35 Jahren für erfolgreichen Mountainbikesport in Essen.

Die rasante Entwicklung, die wir in dieser Zeit gemacht haben, fand mit der Gründung unseres eigenen Vereins, dem Mountainbike-Sportverein Essen-Steele 2011 e.V. ihren vorläufigen Höhepunkt.

1983_Radsport mit TextÜber 300 Mitglieder dürfen sich aktuell „Ruhrpottbiker“ nennen und folgen der Tradition, die im Jahre 1983 von einigen ehemaligen Kanurennsportlern als Breitensportangebot im Bereich Rennrad-/ Radtourenfahren (RTF) gegründet wurde. Bis im Jahre 2011 waren wir dabei als Radsportabteilung im SV Steele 1911 e.V. aktiv. Unsere umfangreichen Aktivitäten und die ständige Suche nach innovativen Möglichkeiten, unser Sportangebot weiterzuentwickeln, machten nach allem letztlich unsere Eigenständigkeit notwendig.

Als in den 80er-Jahren das Mountainbike überall auf der Welt populär wurde, entdeckten auch wir Ruhrpottbiker sehr schnell die Faszination des Bikens im Gelände. Schnell war klar, dass dieser frische und „coole“ Trendsport der neue Schwerpunkt von uns werden sollte.

Heute sind wir die erste Adresse für Mountainbike im Ruhrgebiet. Aushängeschilder unserer Rennsportabteilung sind die Nationalfahrer Ben Zwiehoff und Leon Kaiser, die bereits (Gold-)Medaillen bei Deutschen, Welt- und Europameisterschaften erreicht haben. Unzählige Landesmeister- und Bezirksmeistertitel haben unsere Fahrer und Fahrerinnen darüber hinaus gewonnen.

Diese Leistungen sind natürlich kein Zufall. Qualifizierte Betreuung unserer Nachwuchsfahrer ist für uns von Anfang an selbstverständlich. Mehr als 15 top-ausgebildete Trainer, Übungsleiter und Kids Coaches sorgen dafür, dass schon die jüngsten Ruhrpottbiker im Alter von 5 bis 8 Jahren spielerisch den Einstieg in den Mountainbike-Sport finden. Die älteren Kinder und Jugendlichen werden dann von ihren Trainern in alters- und leistungsgerechten Gruppen betreut, wobei neben dem Radtraining auch das allgemeine Kraft- und Athletiktraining einen hohen Stellenwert genießt. Es wundert daher nicht, dass wir mit mehr als 140 Sportlern im Alter von 6 bis 23 Jahren zu den nachwuchsstärksten Radsportvereinen in NRW zählen.

TEAMFOTO 2000 mit TextDoch nicht nur der Rennsport steht bei uns im Fokus. Dem Geiste unserer Gründer folgend, sind zahlreiche Breitensportler auf tollen Touren in den Wäldern unserer Heimat unterwegs. Regelmäßig nehmen sie an Breitensportveranstaltungen erfolgreich teil und konnten im Jahr 2019 bereits zum achten Mal den begehrten NRW-CTF-Cup, die Auszeichnung für die teilnehmerstärkste Mannschaft, gewinnen.

Genauso erfolgreich wie unsere Sportler sind auch unsere eigenen Veranstaltungen. Traditonell richten wir im Frühjahr die MSV-Nachwuchstrophy aus. Hier stehen ausschließlich die Kids bis zur Altersklasse U15 im Mittelpunkt und kämpfen beim Geschicklichkeitsfahren und in einem an Spannung nicht zu überbietenden Short-Race um den Sieg. Zusätzlich gibt es dort wichtige Punkte für die Gesamtwertung des ARAG-Schüler-NRW-Cups, der größten Cross-Country-Rennserie Nordrhein-Westfalens zu gewinnen.

Unser neuestes Baby ist der MSV-Cyclocross-Cup. 2020 findet das Rennen in der sehr traditionsreichen Diziplin Querfeldeinfahren bereits zum zweiten Mal statt. Gleichzeitig gehört unser Rennen auch zum NRW-Cross-Cup.

Ihr seht, es geht richtig rund und bei uns findet jeder seine Heimat:

Seien es Mountainbiker, die gerne mal in der Gruppe die Wälder der Umgebung erkunden und dabei neue spannende Single-Trails etc. kennenlernen möchten. Jugendliche, die ernsthaft trainieren und an MTB- oder Straßenrennen teilnehmen wollen oder auch Radler, die mit dem Rad gemütlich die Gegend erkunden möchten und auch mal für ein Stück Kuchen und eine Tasse Kaffee anhalten.

Außerdem freuen wir uns auf jeden, der neben dem Radsport auch mal zünftig feiern und sich auf unserem Vereinsgelände, dem Center of Mountainbike Essen (COME) , vergnügen und entspannen möchte.

Das COME befindet sich auf dem ehemaligen Schulsportplatz des Schulzentrums an der Wolfskuhle. Diesen haben wir in den Jahren 2015 bis 2019 zum größten urbanen MTB-Zentrum Deutschlands umgebaut. Es verfügt u.a. über eine Dirtjump-Anlage für Anfänger und Profis, zwei Pumptracks, eine permanente Shortrace-Rennstrecke, Trialhänge und Freiflächen für das Training mit beweglichen Hindernissen, wie z.B. Paletten oder Reifen. Außerdem haben wir die ausgebrannten Umkleideräumlichkeiten des Sportplatzes zu unserem Vereinszentrum, in dem sich u.a. auch unsere Geschäftsstelle befindet, umgebaut.

Unser Angebot spricht wirklich jeden an, also mach auch du mit und sei dabei. Schnell wirst du feststellen, wie toll es ist, ein „Ruhrpottbiker“ zu sein.